Sandra Sunita Schmid - Studio für Yoga und die 2-Punkt Methode

Über Yoga

Chakren

Yoga bedeutet: Einheit und Harmonie für Körper, Geist und Seele. Yoga ist ein sehr altes Übungssystem, das sich in Indien in Jahrtausenden entwickelte und bewährte. In unserem immer aktiverem Leben, wo kaum noch Zeiten zum Innehalten und Durchatmen vorhanden sind ist Yoga alles andere als altmodisch oder angestaubt. Im "Hier und Jetzt sein", Achtsamkeit, Loslassen und TUN werden wichtige Begriffe, um die eigenen Bedürfnisse und Grenzen immer wieder aufs Neue auszuloten und anzunehmen.

Einsteigen kann jeder egal ob Kind, Teenie, sportlich oder unsportlich, schlank oder mollig, Business Mensch, Hausfrau, Senioren,...und DU

Die Wirkungen

Jeder der auch nur etwas Yoga praktiziert, kann sehr bald einige der wunderbaren Wirkungen erfahren:

  • Minderung oder Beseitigung von Schmerzen wie z. B. Kopf-, Rückenschmerzen. Nacken und Schulterverspannungen können sich lösen.
  • Aufladen des eigenen Akkus
  • Stärkung von Konzentration
  • Bewusste, harmonisierende Atmung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Neues Selbstvertrauen

Um in den Genuss dieser Wirkungen kommen zu dürfen kann es ausreichen zu einer Yogastunde pro Woche zu kommen und vielleicht ein paar einfache Atem-, Dehn- und Entspannungsübungen ins tägliche Leben zu integrieren.

Die verschiedenen Yogawege

Hatha Yoga entwickelt den physischen Körper und ist der wohl bekannteste Teil des Yoga. Er umfasst die körperorientierten Praktiken und umfasst:

  • Körperstellungen (Asanas)
    Schenken dem Körper, Geschmeidigkeit, Stabilität und Kraft.
  • Atemkontrolle (Pranayama)
    Atemtechniken zur Verbesserung der Atemkraft, Harmonisierung des Geistes und Energiesteigerung.
  • Tiefenentspannung
    Lösung von Stress und Verspannungen. Ruhe finden und tiefe Regeneration erfahren.
  • Meditation
    Für "geistiges Loslassen", inneren Frieden und Kreativität.
  • Ernährung
    Gesunde Ernährung reinigt Körper und Geist. Macht und hält fit.

Bhakti Yoga entwickelt den Gefühlskörper. Der Yoga der Liebe und Hingabe.

Karma Yoga entwickelt die Psyche. Der Yoga des selbstlosen Dienstes.

Kundalini Yoga entwickelt den Energiekörper. Yoga der Energie.

Raja Yoga entwickelt Intellekt und Intuition. Yoga des Geistes.

Jnana Yoga hilft alles ins tägliche Leben zu integrieren. Yoga des Wissens.

Durch das Ineinanderfließen der verschiedenen Yogawege entsteht der ganzheitliche Yoga und wird somit zu einem sehr umfassendem System, wobei jeder das für sich herausfinden kann was für einen persönlich in der jeweiligen Lebenssituation am hilfreichsten ist. Den Einstieg ins Yoga finden die meisten Menschen über den Hatha Yoga.

Yoga Tradition

Swami Sivananda (1887 – 1963) Einer der großen Yogameister des 20. Jahrhunderts. Sein Leitspruch war: "Diene, liebe, gib, reinige und meditiere." Oder "Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen von Theorie."

Ich persönlich fühle mich sehr mit Swami Sivananda verbunden. Mein Unterricht gestaltet sich jedoch fast immer völlig frei von einer Tradition. Ich habe so viele tolle Lehrer/innen erleben dürfen und lasse mich dementsprechend inspirieren. Meine ganz persönliche Philosophie lautet: " Ich kann in einer bestimmten Tradition unterrichten. - Ich muss aber nicht." Das lässt für mich und die anderen den Raum sehr weit bleiben oder überhaupt auch entstehen. Ich liebe es für das offen und neugierig zu sein, was ich als Schwingung oder Botschaft oder auch konkretem Wunsch für die jeweilige Stunde wahrnehme. 

Startseite  ·  Weblinks  ·  Newsletter  ·  Anfahrt  ·  Sitemap  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum