Sandra Sunita Schmid - Studio für Yoga und die 2-Punkt Methode

Krebs - wie soll ich das aushalten?

Krebs Kopftuch

Ein ganz großes Anliegen ist es mir, gerade Ihnen mit der Diagnose Krebs beizustehen!!! Körperlich sind wir medizinisch fast alle bestens versorgt. Sie sicherlich auch. Richtig? Reicht Ihnen das? Sicherlich hat auch Ihr Körper ganz besondere Bedürfnisse während Ihrer ganz individuellen Krebstherapie. 

Ich hatte mit der Diagnose dermaßen Panik und Aufruhr in meinem System. Das Damoklesschwert TOD hieb nach mir mit solch einer Gewalt, als wäre ich schon gestorben, vor dem Tod. Immer und überall zu jeder Tages- und Nachtzeit war ich gefangen in einem Szenario von Angst und Panik. Meinem System war es wurst egal, dass ich eine vermeintlich harmlose Diagnose erhielt. Für mich war es DEEEEER SUUUUPERGAU schlechthin. 

Ich hatte null und keinen Zugang zu all den tollen Möglichkeiten, auf die ich normalerweise spielend leichten Zugang habe. Nix ging mehr. Erstarrt und geschockt. 

Was hat mir geholfen? - Ganz einfach (hört sich einfacher an, als es war): Ich habe mich an Kolleginnen gewandt, die den Blick von Aussen auf meine Situation hatten. Die, die einen kühlen Kopf behielten, als ich nicht mehr klar denken und fühlen konnte.

So ist es mir heute ein sooooo großes Bedürfnis für Sie den Blick von Außen zu haben. Mit der ganzen Bandbreite an Wissen und Möglichkeiten Sie in dieser Lebensphase wieder bestmöglich in eine neu angepasste LebensBalance zu begleiten... und glauben Sie mir es lohnt sich. 

Ich komme ins Schwärmen trotz oder rest recht wegen Ihrer Verfassung. Ich liebe meine Arbeit dermaßen und der Blick der Menschen nach einer oder weniger Anwendungen verraten: MUT - ZUVERSICHT - FREUDE. 

Habe ich Sie angesteckt mit Neugierde? 

 

« Zurück
Startseite  ·  Weblinks  ·  Newsletter  ·  Anfahrt und Parken  ·  Sitemap  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum